Schloss Wilhelmshöhe
Herkules
Herkules
Schloss Wilhelmshöhe
Schloss Wilhelmshöhe
Löwenburg
Löwenburg
Gewächshaus
Gewächshaus
Ballhaus
Ballhaus
Neue Galerie
Neue Galerie
Landesmuseum
Landesmuseum
Schloss Wilhelmsthal
Schloss Wilhelmsthal
Orangerie
Orangerie
Schloss Friedrichstein
Schloss Friedrichstein

Museumslandschaft Hessen Kassel:

Sammlungen, Schlösser, Gärten

Am 23. Juni 2013 hat die UNESCO-Kommission in Phnom Penh, Kambodscha, entschieden, den Bergpark Wilhelmshöhe in die  Liste des Kultur- und Naturerbes der Welt aufzunehmen. Die UNESCO zeichnete die 550 ha große Welterbestätte daher als herausragendes und einzigartiges Beispiel europäischer Bau- und Gartenkunst des europäischen Absolutismus aus.

Insbesondere die berühmten Wasserspiele, bereits 300 Jahre´alt, sind ein einmaliges Schauspiel. Die Besuscher können vom Herkules-Denkmal aus den Grossen Kaskaden in den Park hinein folgen, an tosenden Wasserfällen vorbei laufen, entlang romantischer Bachläufe und verwunschenen Seen bis zur rund 50 m hohen Fontäne fast vor dem Schloß gelangen.

 

Aber über den Bergpark hinaus:

Kassel gehört zu den prominentesten Museumsstandorten Deutschlands. Die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) zieht mit ihren hochkarätigen Sammlungen Menschen aus aller Welt in ihren Bann und trägt maßgeblich zur kulturellen Identität der Bürger aus Stadt und Region bei.

Aufgrund der Sammelleidenschaft und des Gestaltungswillens von Landgrafen und Kurfürsten wurden über viele Jahrhunderte großartige Kunst- und Kulturschätze zusammengetragen sowie Schlösser und Parks geschafen.

Zu den erstrangigen Attraktionen gehören die „Alten Meister“ mit Rembrandt, Rubens oder Frans Hals im Schloss Wilhelmshöhe, die bedeutende Antikensammlung oder die „Schatzkunst“ im Hessischen Landesmuseum sowie die herausragen
den Bau- und Gartendenkmäler – wie der Bergpark Wilhelmshöhe oder das Herkules-Bauwerk.