Außergewöhnliche Auftaktveranstaltung zur
Stifter-Aktion für das hessische Landesmuseum


Am 19. November hatte der Museumsverein eingeladen, um potentielle Stifter zu einem Engagement zugunsten des Landesmuseums „anzustiften“. Der besondere Veranstaltungsort war die „Noch-Baustelle“ des Landesmuseums – und die Anwesenden waren begeistert!

Der Blick in den wiederhergestellten Antiken-Saal, die Ausgestaltung der Ausstellungsräume oder die Überdachung der bisherigen Innenhöfe, alles ist mit größter Liebe zum Detail bearbeitet und lässt ein wunderschön verändertes Museum erwarten. Es wird die Geschichte und Kulturgeschichte (Nord)Hessens von ihren Anfängen bis zum 20. Jahrhundert darstellen und damit einen sehr wichtiger Baustein in der hiesigen Museumslandschaft sein. Alle freuen sich auf die Wiedereröffnung im kommenden Jahr.

Nach der Begrüßung durch Herrn Prof. Küster und Frau von Baumbach – lesen Sie bitte ihre sehr gelungene Rede hier unter „Aktuelles“ - und dem aufschlussreichen Rundgang durch das Haus stellte Frau Harmssen, die Leiterin der Abteilung Restaurierung in der MHK, etliche Exponate per Foto vor, die noch instandgesetzt werden sollen, bevor sie im zukünftigen Landesmuseum ihren Platz finden. Wunderbar gearbeitete Möbel, Geschirr, Trachten, Kostüme, Wachsreliefs oder Kirchenfenster harren ihrer Wiederherstellung.

Nicht nur einzelne Stifter, auch unser Verein wird sich daran beteiligen. Mit der nächsten Aussendung an unserer Mitglieder werden Sie dazu eine Informtiaon erhalten. Aber schon jetzt können Sie sich unsere beachtenswerte Broschüre mit allen restaurationsbedürftigen Ausstellungsstücken hier im Internet ansehen (siehe Broschüre ...) oder sie auch gesondert bei unserer Geschäftsstelle per Post bestellen.

Lassen auch Sie sich „anstiften“ und wecken Sie Ihre Neugier auf das Landesmuseuem als einem wiedererstehenden Schatz.

Renate Fricke